Mit schneller und flexibler Datenintegration zu „Agiler BI“

Die Daten Virtualisierung (DV) ist nun als Lösungsansatz eine logische Weiterentwicklung der bereits weit fortgeschrittenen Server- und Netzwerk Virtualisierung: Ein effizient nutzbarer Ansatz für die Unterstützung einer schnellen Freigabe, Prüfung, Entwicklung sowie Aktualisierung von unterschiedlichen Nutzdaten.

Geschwindigkeit, Effizienz und Flexibilität durch Daten Virtualisierung

Im Zuge der digitalen Transformation werden die Anforderungen und Erwartungen an die Datenintegration immer höher. Die IT-Abteilungen können dabei dem Ansturm an Anfragen zur Bereitstellung neuer Datenquellen nicht mehr in der notwendigen Geschwindigkeit nachkommen. Der klassische Weg der Datenintegration über aufwändige ETL (Extract, Transform, Load)-Prozesse ist hierbei ein Zeit- und Ressourcenfresser. Um den aktuellen Anforderungen gerecht zu werden, sind deshalb neue Lösungen für das Datenmanagement erforderlich. Ein schneller Datenzugriff auf viele unterschiedliche Datentöpfe ist dabei essentiell und muss sichergestellt werden. Solange die Voraussetzungen für einen einfachen und schnellen Datenzugriff nicht gegeben sind, ist die notwendige Entwicklungsgeschwindigkeit und Mobilität der Anwendungen nicht gewährleistet. Selbst nach einer erfolgreichen Übernahme von neuen Anwendungen in die Produktion setzen sich die systembedingten Verzögerungen im Change-Management sowie bei Genehmigungs- und Bereitstellungsprozessen fort.

Durch Daten Virtualisierung lassen sich die Bereitstellungszeiten um fast 90% beschleunigen. So wird die Datenintegration nicht zum Hemmschuh für das hohe Entwicklungstempo in agilen Projekten. On-Demand-Datenzugriff werden dadurch möglich und die Zeit für die Datenbereitstellung wird in Zukunft in Minuten statt in Tagen gemessen. Die Daten Virtualisierung hat auch Potenzial die erforderliche Speicherkapazität für Daten zu verringern, da diese dortbleiben, wo sie ursprünglich abgelegt bzw. gespeichert wurden. Selbst sensible Daten lassen sich schützen, so dass die Einhaltung von Vorschriften gewährleistet wird. Datenmaskierung, Datenbereinigung und Transformationen sowie Anreicherungen und Verknüpfung unterschiedlichster Datentöpfe sind durch den Einsatz der Daten Virtualisierung heute kein Thema mehr. Intelligente Cashing- und Performance Features sorgen auch bei großen Datenmengen für eine akzeptable Nutzungsgeschwindigkeit in hoch integrierten Umgebungen und das in Realtime.

Die Zusammenführung und Nutzung von heterogenen Daten findet bei der Daten Virtualisierung an einem zentralen Punkt statt, aber auf Basis von Metadaten. Die eigentlichen Nutzdaten verbleiben physisch im nationalen oder internationalen Datennetzwerk an ihrem jeweiligen Speicherungsort.

Einsatzmöglichkeiten

  • Integration und Anbindung unterschiedlicher Datentöpfe
  • Verbindung über Metadaten bei Daten auf verteilten Systemumgebungen
  • Verknüpfung unterschiedlicher Datenformate
  • Nutzung der vorliegenden Datenmenge ohne Kopiervorgänge
  • Unterschiedliche Sichten auf große Datenmenge

Aufbau einer Daten Virtualisierungs-Umgebung

  • Anbindung unterschiedlicher Datenquellen
  • Verknüpfung von Daten mit unterschiedlichen Strukturen
  • Daten- und Qualitätsanalyse
  • Nutzung und Umgang mit großen Datenmengen
  • Aufbau verschiedener Nutzersichten und weitere Datenintegration

Ihr konkreter Nutzen

  • Einfache und flexible Datenintegration
  • Mehrwerte durch die gleichförmige Strukturbereitstellung
  • Schneller erster Blick auf die Daten ermöglicht agiles Handeln
  • Umsetzung von Zugriffs- und Performance Optimierung
  • Verständnis von Grundrezepten und Aufbau von Bereitstellungsstrategien

3 Leistungspakete der MT AG mit konkretem Kundennutzen

Wir bieten Ihnen drei Pakete mit konkretem Nutzen, bei denen Sie in unterschiedlichen Stufen von der Expertise der MT AG profitieren können. Dabei ist es ganz Ihnen überlassen, ob wir in einem ersten Workshop die Potentiale der Daten Virtualisierung aufzeigen, einen Proof-of-Concept durchführen oder Sie in einem Daten Virtualisierungs-Projekt unterstützen.

Leistungspaket 1

Daten Virtualisierungs-Potential Workshop

In einem ersten Workshop möchten wir Ihnen die Potentiale der Daten Virtualisierung aufzeigen. Hier identifizieren wir gemeinsam Ihre individuellen Herausforderungen bezüglich der Daten Virtualisierung und zeigen Ihnen, in welchen Bereichen Sie von der Daten Virtualisierung profitieren können. Nachdem wir uns einen technischen Überblick über Ihre Datenhaltungssysteme und Anforderungen verschafft haben, erhalten Sie eine Roadmap mit konkreten Handlungsempfehlungen. Wir schlagen Ihnen vor, welche Maßnahmen umgesetzt werden können und erstellen eine grobe Aufwandschätzung dafür. Um für die Zukunft das bestmögliche Ergebnis effizient zu erreichen, bekommen Sie darüber hinaus eine Empfehlung für ein Proof-of-Concept. All dies beinhaltet Leistungspaket 1.

Leistungspaket 2

Daten Virtualisierungs-Proof-of-Concept (PoC)

Im Paket 2 führen wir ein Daten Virtualisierungs-PoC auf Ihrem System durch. Am Beispiel von vereinbarten Testszenarien integrieren wir die ersten Datenquellen. Im Laufe des PoC wird die Daten Virtualisierungs-Umgebung in Ihre Landschaft eingebunden und gemäß den vorliegenden Anforderungen optimiert. Regeln und Konventionen werden über Metadaten eingepflegt. Je nach Datenquelle und vorhandener Datenqualität werden die ersten Verknüpfungen und Sichten aufgebaut. Erste Datenanalysen und Performanceoptimierungen zeigen auf, wie es um die Datenqualität bestellt ist und wo und wie man die Zugriffsgeschwindigkeit verbessern kann. Unterschiedliche Datensichten, Modellierung neuer Datenfelder und die dynamische Integration weiterer Datentöpfe simulieren den Umgang im Alltagsgeschäft. Abschließend erfolgt die Anbindung Ihres BI-Frontendtools an die neu geschaffenen Datenquellen. Erste Reports / Auswertungen simulieren den aktiven Umgang mit Ihre(n) BI Tool (s) im Sinne des Ansatzes eines BI Self-Services.

Leistungspaket 3

Daten Virtualisierungs-Projekt

In einem Daten Virtualisierungs-Projekt unterstützen wir Sie in allen Phasen, von Analyse über Design und Entwicklung bis hin zu Managed Services. Abhängig von Ihren Wünschen und Anforderungen unterstützen wir Sie oder führen das Projekt auch selbstverantwortlich unter eigener Projektleitung durch. Auf Basis des Daten Virtualisierungs-Tools denodo integrieren wie Ihre unterschiedlichen Datenquellen und verknüpfen diese, sofern möglich, miteinander. Auf Basis einer agilen Vorgehensweise bauen wir in Ihrem Unternehmen eine hoch flexible und einfach nutzbare Daten Virtualisierungs-Umgebung auf. Durch die kurzen Lieferzeiten erreichen wir mehr Deployments in hoher Qualität. Schnelle Ergebnisse überzeugen Ihre Fachabteilungen und Geschäftsleitung und helfen Ihnen bei strategischen und geschäftskritischen Aktivitäten.

Unsere Methode

Aufsetzen der DV-Umgebung

  • Planung und Vorbereitung der Client-/Server Komponenten
  • Installation und Konfiguration der DV-Umgebung
  • Erstellung eines DV-Repository mit einer geeigneten Ordnerstruktur

Anbindung erster Datenquellen

  • Anbinden von (un-)strukturierten Dateien
  • Anbindung von WebServices, Datenbanken oder BI-Tools
  • Erstellung von BaseViews als 1:1 Ausprägung der Quelle

Verknüpfung von Daten aus verschiedensten Quellen

  • Anlegen von Filter und Join-Bedingungen
  • Erstellung der fachlichen Views innerhalb einer einheitlichen Oberfläche
  • Nutzung des grafischen Editors ohne Programmierkenntnisse

Gewinnung erster Einblicke in Daten & Kontinuierliche Verbesserung

  • Frühestmögliche Sicht in die verknüpften Daten führt zum Wettbewerbsvorteil („Time-to-Market“)
  • Anpassung möglicher Quellen oder Verknüpfungen aus Datenqualitätssicht
  • Unterstützung des Agilen Projektvorgehens durch iteratives Lernen
  • Kontinuierliche Verbesserung der Datenstrecken durch Feinjustierung
  • Wiederverwendbarkeit von bereits importierten Quellen und Views führt zu einem immer vollständigeren Repository

Bereitstellung der Daten

  • Ad-Hoc Export von fachlich abgestimmten Views zur prompten Verwendung in bspw. Excel
  • Zugriff auf die Views mittels BI-Tools für Standard-Reporting / Dashboards oder statistischen Tools wie „R“ zur weiteren Analyse
  • Scheduling von Jobs die Daten automatisiert exportieren und ablegen
  • Publishing von WebServices für weitere Services und Schnittstellen

Weitere Info's zu Daten Virtualisierung

Ansprechpartner

Ralf Böhme

Bereichsleiter BI

  +49 2102 30961-0
ralf.boehme@mt-ag.com

Menü