Fast dreieinhalb Jahre sind seit meinem ersten Tag bei der MT AG vergangen. In dieser Zeit habe ich mein duales Studium der Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Mettmann erfolgreich abgeschlossen. Ein Studium, das mir den perfekten Einstieg in das Berufsleben ermöglicht- und mich bestens für meinen weiteren Karriereweg als IT-Berater vorbereitet hat.
Im 3-monatigen Wechsel zwischen Theorie in der Hochschule und Praxiseinsätzen bei der MT AG hatte ich die Möglichkeit, mein neu erlerntes Wissen zeitnah im praktischen Umfeld zu nutzen. Unabhängig davon, ob es sich um Grundlagen der Programmierung und Datenbanken oder fortgeschrittene Themen wie Softwarearchitektur und Qualitätssicherung handelte. Während ich an der Hochschule ein breites, grundlegendes Technologiespektrum erhielt, konnte ich mich bei der MT AG auf die von mir favorisierten Technologien spezialisieren und mich den Herausforderungen des Projektalltags stellen.
Gleich am ersten Tag hatte ich das Gefühl als vollwertiger Mitarbeiter eingesetzt zu werden. Meine Aufgabenbereiche variierten und waren vielseitig. Requirements Engineering, Konzeption, Entwicklung und Qualitätssicherung waren nur einige meiner Schlüsselaufgaben. Auch die Projekte in denen ich gearbeitet habe konnten unterschiedlicher nicht sein. Von der eigenverantwortlichen Leitung interner Projekte, bis hin zur Mitarbeit an mittelgroßen Kundenprojekten war alles dabei. Vor allem dort spürte ich stets das Vertrauen meiner Kollegen und Vorgesetzten, zugleich ohne das Gefühl zu haben, dass mir mehr abverlangt wurde, als ich zu leisten im Stande bin. Hier konnte ich auch stets eigene Ideen und fachliches sowie technisches Knowhow beisteuern.
In monatlichen Meetings mit der (Fach-)Bereichsleitung, den Betreuern und allen weiteren Studenten bot sich mir zudem die Gelegenheit meine Ergebnisse zu präsentieren, Feedback zu erhalten, mich selbst zu reflektieren und mich somit fachlich fortzubilden. Doch auch die persönliche Weiterentwicklung ist enorm. Mögliche Probleme im Studium lassen sich in dieser Runde ansprechen, für die dann gemeinsam eine Lösung erarbeitet wird. Die Unterstützung der Kollegen stand mir aber auch über diese monatlichen Treffen hinaus zur Verfügung, unabhängig, ob ich technische oder unternehmensorganisatorische Fragen hatte.
Auch durch die Teilnahme an internen und externen Schulungen konnte ich mich stetig weiterentwickeln. Hier bietet die MT regelmäßige Competence Center Treffen zu ausgewählten Themenbereichen an. Diese strecken sich von Grundlagen bis hin zu aktuellen Themen und Soft Skills. Zusätzlich konnte ich an renommierten Fachkonferenzen teilnehmen und dort auch selbst mein Wissen durch eigene Vorträge teilen und meinen Horizont erweitern.
Durch diese Erfahrungen und den hohen Praxisbezug, welchen das duale Studium mit sich bringt, habe ich in meinem Themenumfeld die notwendige Sicherheit erlangt, mehrtägige Schulungen und Workshops eigenverantwortlich zu planen und durchzuführen.

Categories:

Tags:

Keine Kommentare vorhanden.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.