Schon ziemlich früh war mir klar, dass ich den Beruf des Fachinformatikers Systemintegration nach meinem Abitur ergreifen wollte. Daher habe ich mich nach meinem Abitur bei verschiedenen Unternehmen für eine entsprechende Ausbildung beworben. Überzeugt hat mich dabei am meisten die MT AG- es wurde mir nicht nur zeitnah auf meine Bewerbung Rückmeldung gegeben und zum Einstellungstest eingeladen. Bereits beim Betreten des Konferenzraumes, in dem der Test stattfand, wurde man aufs herzlichste begrüßt und man spürte sofort die lockere und dennoch produktive Atmosphäre. Das führte bei mir dazu, dass ich mich einfach wohl fühlte. Natürlich stellte ich mir in Vorfeld des Einstellungstests Fragen wie „Wer nimmt an dem Bewerbungsgespräch teil?“ oder „Wie bereite ich mich auf das Bewerbungsgespräch am besten vor?“. Antworten auf diese Fragen fand ich schnell über die FAQ Seite der Homepage, was mich beruhigte. Bei dem Gespräch habe ich mich kleidungstechnisch auf mein Gefühl verlassen und ein Hemd mit einer passenden Hose angezogen. Damit lag ich genau richtig: Ein Anzug oder bei Frauen ein Kostüm, wird nämlich bei Junioren nicht erwartet. Das Gespräch war locker und entspannt. Mir wurde dabei klar, was die MT AG von mir erwartet und ich wiederum konnte meine Erwartungen auch klar und offen kommunizieren. Das ist es auch, was die MT AG aus meinen Augen auszeichnet- ein offener, herzlicher Umgang miteinander als Basis für ein angenehmes Arbeitsklima. Arbeitskollegen, die stets hilfsbereit sind und bei denen man merkt, dass sie Ahnung von ihrer Materie haben. Besonders wichtig war es mir, ein Unternehmen zu finden, dass ihre Auszubildenden fair und gerecht behandelt, ganz nach dem Motto „fordern und fördern“- leider nicht immer selbstverständlich in einigen Unternehmen.
Für wen ist die Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration meiner Meinung nach geeignet? Grundsätzlich lässt sich das nicht pauschal sagen, da die Ausbildung thematisch sehr breit gefächert ist. Eine wichtige Rolle spielt zum Beispiel die Netzwerktechnik, bei der man sich mit der vorhandenen Infrastruktur beschäftigt. Dazu gehört das Aufsetzen und die Instandhaltung von virtuellen Maschinen und Netzwerkgeräten, wie Server und Switches. Weiterhin unterstützt man in der internen Systemadministration die Kollegen beim technischen Support der Mitarbeiter und auch „Kleinigkeiten“, wie das Betriebsbereit machen eines Rechners oder Laptops und das Tauschen von Kabeln und Monitoren gehören zu den alltäglichen Tätigkeiten.
Wichtige Eigenschaften, die zukünftige Bewerber für unseren Beruf mitbringen sollten, ist neben allgemeinem Engagement vor allem die Begeisterungsfähigkeit für die zahlreichen Facetten der IT und die Freude daran mit Menschen zusammen zu arbeiten.

Categories:

Tags:

2 Kommentare

    • Lieber Emil,
      schön, dass Manuel dich mit seinem Blog begeistern konnte.
      Wenn du Lust hast, schon vor deinem Schulabschluss uns einmal kennenzulernen, melde dich gerne bei mir per Mail: madelaine.gerth@mt-ag.com.
      Im Rahmen eines Schülerpraktikums hast du die Möglichkeit den Arbeitsalltag von Manuel und den anderen Kollegen live mitzuerleben.
      Wir würden uns freuen 🙂
      VG
      Madelaine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.