Application
Development

Wir entwickeln individuelle IT-Lösungen, die unsere Kunden in ihrem Business weiter bringen. Insbesondere, weil wir uns unabhängig von den Trends einzelner Hersteller gemacht haben. 

IT
Architecture

Wir stehen für Software- und Systemintegration, die unseren Kunden mehr Flexibilität und Effizienz ermöglichen. Bis hin zu einer unabhängigen Beratung rund um das Thema Herstellerauswahl.

Managed
Services

Wir sind Ihre IT-Wartungs-Experten aus Ratingen – qualifiziert, zertifiziert und erfahren. Rund um die Uhr sind wir für Sie da. Garantiert, persönlich und in Reichweite. In Ihrer Sprache.

Business
Intelligence Solutions

Wir entwickeln Szenarien, die wirklich funktionieren. In allen drei Disziplinen: Big Data, Social BI und Mobile BI. Denn wir sind Technologie-unabhängig aber Technologie-fokussiert.

Mobile
Solutions

Wir unterstützen unsere Kunden bei der Entwicklung einer mobilen Unternehmensstrategie. Bis hin zur konkreten Umsetzung von mobilen Anwendungen in der vorhandenen IT-Infrastruktur.

Social
Business Solutions

Wir beraten unsere Kunden nicht nur unabhängig, welche IT-Strategien in ihrem individuellen Fall optimal wären. Wir zeigen ihnen auch, wie die eigentliche Umsetzung und Integration auszusehen hätte.

"Digitalisierung heißt Datenströme lenken lernen"

Beim Presse-Roundtable IT meets Press auf der CeBIT diskutierte eine hochkarätige Expertenrunde aus Anwendern, Analysten und Anbietern die Frage, wie Unternehmen das Thema Digitalisierung angehen und mit welchen Plattformen sie ihre Geschäftsabläufe digitalisieren und neue digitale Geschäftsmodelle einführen können.

Das Podium war besetzt mit dem Analysten Dr. Carlo Velten (Crisp Research), Dr. Thomas Endres, Chef des IT-Anwenderverbandes VOICE sowie den Industrieexperten Leah Blessin (Managing Director Accenture), Karin Sondermann (Solution Manager IoT & Hybrid Cloud Projects Avanade), Eckhard Schwarzer (stellv. Vorstandsvorsitzender der Datev eG), Peter Heintzen (Leiter Strategie & Architektur MT AG) und Frank Engelhardt (Vice President Strategy Salesforce). Moderiert wurde das Podium von den beiden IT-Journalisten Christoph Witte und Wolfgang Miedl.

Was das alles für die vielen deutschen Mittelständler bedeutet, erläuterte Peter Heintzen in seinen Ausführungen. Seiner Einschätzung nach setzt die Digitalisierung alteingesessene Branchen wie die Fertigungswirtschaft unter großen Druck. Für diese Unternehmen reicht es nicht mehr, sich nur auf ihre Produkte zu konzentrieren. Sie müssen stattdessen über den Tellerrand schauen auf die Daten, die im Zuge der Digitalisierung entstehen. Die besten Erfolgschancen werden dabei jene haben, denen es gelingt, die die bei der Digitalisierung anfallenden Daten zu besitzen und vermarkten. Die Plattform, die die Daten aggregiert, macht das Geschäft. „Um ein Veredler zu werden, muss ich erst einmal eine Vision entwickeln, wie man Daten korreliert, welche Services man daraus baut und welche Werte man für die Kunden schafft“, sagt Heintzen. Klar ist für Ihn dabei, dass die Unternehmen auf diesem Weg zu Softwareherstellern werden. 

Dabei sollten sie nicht den Fehler machen, und die Digitalisierung an neue Rollen wie die eines Chief Digital Officers (CDO) zu delegieren. Die anstehende Umwandlung der Infrastruktur, der Organisation und der Prozesse müsse ganz klar oben in der Chefetage aufgehängt sein.

Kundenzitat

„Durch die zielgerichtete Zusammenarbeit von Oracle LMS mit dem LMS-Partner MT AG im Rahmen eines Advisory Service-Projektes konnten wir die künftige Hardware-Infrastruktur des neuen Outsourcing-Partners für den Einsatz unserer Oracle Softwarelizenzen insoweit quasi schlüsselfertig konzipieren, sodass es uns gelang, ein Optimum an Lizenzen-Merge von Bestandslizenzen und neu zu erwerbenden Lizenzen zu erreichen. Software Lizenz-Compliance inklusive.“ 

Ralf Mantz, Revision/Organisation/IT, Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH